Die besten Solar Powerbanks im Vergleich für 2018

 12345
Zu Amazon Zu Amazon Zu AmazonZu AmazonZu Amazon
ModellSolar Powerbank X-DRAGONRoHS Solar PowerbankPowerbank AKEEM Solar LadegerätWasserdichte Solar Power BankSolar Ladegerät, vivostar
Akku10000mAhAkku 16000mAh22000mAhAkku 10000mAhAkku 20000 mAh
Ausgang Dual USB--2 USBAusgabe: Dual USB1: 5V/2.4, USB2: 5V / 1. 0A3 X USB Ausgänge2 USB: 5V / 1A, 5V //2,1A Dual-Ausgang USB (2.1 A)
WasserdichtJaJaNeinJaNein
LED-LichtJaJaNeinJaJa

Solarzellen von 15- 30 Watt im Vergleich

EasyAcc 15W Solar Ladegerät 2-Port mit SunPower Solar PanelSolar Ladegerät 20W - BlitzWolf 20W/3A Dual Port Wasserdicht SolarladegerätGoal Zero SolaranlageRAVPower 24W Solarladegerät mit 3 USB iSmart-PortEasyAcc 28W Solar Ladegerät 4-Port mit SunPower Solar Panel
zu Amazonzu Amazonzu Amazon zu Amazonzu Amazon
15W20W 20W24W28W
2 X USB 2,1 A2X USB 3AUSB 1 A3 x USB-Anschlüsse4 XUSB- 2x1A / 2x2A
28,2 x 2,5 x 16 cm ; 372 g5 x 30 x 16 cm 599 g26,7 x 23,5 x 3,2 cm ; 726 g30 x 16,5 x 0,5 cm ; 748 g28,2 x 3,3 x 16 cm ; 621 g
Effizienz:21.5~23.5%Effizienz:21.5~23.5%Effizienz 21,5 % – 23,5 %Effizienz: 21.5~23.5%

Sehr gute Solarzellen über 30 Watt im Vergleich

XTPower SP36 - Solarpanel mit 36WattSUNKINGDOM 52W Solar LadegerätKINGSOLAR 52W Solar LadegerätSUNKINGDOM 60W 18V Solar Ladegerät 2-Port Beweglicher Solar Panel SUNKINGDOM 80W leuchtendes Sonnenkollektor Aufladeeinheit
zu Amazonzu Amazonzu Amazonzu AmazonZu Amazon
36 Watt52 Watt52 Watt60 watt 80 Watt
18V/1.65A DC Ausgang
1x USB mit 5V 2A / 10W (max. Leistung)
USB 5V / 2,1A und DC 24V / 2,2A
5V USB und 18V DC
Doppel-Ausgabe-Schnittstelle: USB 2.0 & DC5521DC 19.8V und USB 5.5V
Abmessungen gefaltet: 31x20x6,5cm
Abmessungen ausgefaltet : 85,5x61,5cm
1,7 Kg
Abmessungen gefaltet: 26,0x19,9 x 2,2 cm
Abmessungen ausgefaltet :
92,8 x 51,1 x 2,03 cm
1,74 Kg
Abmessungen gefaltet: 30,5x18,0x0,99cm
Abmessungen ausgefaltet : 60,5x89,7x0,2cm
353,8 g
Abmessungen gefaltet: 29,2x16,5x7,3cm
Abmessungen ausgefaltet :164,0x29,2x0,2 cm
Produktgewicht inkl. Verpackung: 2,2 Kg
Abmessungen gefaltet:
2,5x16x29,0cm
Abmessungen ausgefaltet : 47x30x0,99cm
Produktgewicht inkl. Verpackung: 3,1 Kg
Wirkungsgrad: 18%Wirkungsgrad: 18,5%--Wirkungsgrad: 18,5%

 

Sehr praktisch und wird oft dazu gekauft die Duduma Polarisierter Sport Herren Sonnenbrille:

Duduma Polarisierter Sport Herren Sonnenbrille für Ski Fahren Golf Laufen Radsport Tr90 Superleichtes Rahmen Design für Herren und Damen (Schwarze Matt Rahmen mit Schwarz Linse)

 

Solar Rucksäcke im Vergleich

ECEEN ECE-635 TrekkingrucksackEnerPlex - Solar Rucksackeceen 7 Watt Solar RucksackAußenrahmen-Rucksack Solar--LadegerätLifepack Solar Rucksack
Zu Amazon Zu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon
3,5 Watt3 Watt7 Watt10 Watt-
Akku 2,000mAh-10.000 mAh
Li-Polymer Batterie
10.000 mAh
Batterie Pack
1 Lithium ion Batterien
Dc-Usb auf Micro
Usb-Kabel und 1PC
USB5 V USB-PortDual USB AusgangStandard USB Ausgang
Entfaltet:
19 x 13 x 8,2 cm,
Gefaltet:
7,49 cm x 19 x 3,0 cm.
30,5 x 20,1 x 45 cm
1,3 Kg
54 x 22 x 39 cm
816 g
65 x 30 x 59,9 cm
2 Kg
31,5 x 48,3 x 17,5 cm
2,2 Kg

Warmwasser Solaranlagen Vergleich

RP-SOLAR Solaranlage Warmwasser Flachkollektor Einzelkollektor 2000x1000mmORIGINAL SUNPOWER-SPA-58/1800-30 Röhrenkollektor 4,89 qm Set fürs FlachdachBuderus Logasol SKN 4.0 w waagerechter Flachkollektor Solarkollektor Solaranlage 
Jetzt bei Amazon kaufen

Jetzt bei Amazon kaufen

Jetzt bei Amazon kaufen

Diese Warmwasser Solaranlage als Flachkollektor ist hervoragend für Einfamilienhäuser geeignet. Der Flachkollektor eignet sich ausgezeichnet zum Einstieg in die Warmwasser Solaranlage.Dieser Solar-Kollektor ist kostengünstig und erzielt in jeder Systemkombination optimale Ertragswerte.

Durch diesen Sonnenkollektor kann das ganze Jahr über an Energiekosten gespart werden. Für die Warmwasserbereitung kann die Solaranlage im Sommer sogar bis zu 100% die Energiekosten senken.

Getestet wurde sie vom TÜV Rheinland

Durch die Anleitung mit Bildern ist die Schritt für Schritt Montage sehr einfach.

Gefördert vom Land Österreich und weiteren EU-Staaten.

Bei geringer Sonneneinstrahlung wird die Warmwassergewinnung zusätzlich über die konventionelle Heizungsanlage unterstützt oder über ein zuschaltbares elektrisches Heizelement das witterungsunabhängigen Warmwasserkomfort bietet.

Die Anlage ist sehr platzsparend, so bekommt man eine hohe Effizienz auf kleinstem Raum.

Das Design ist angepasst für jeden Haustyp

Hohe Heizkosten durch Öl oder Gas können gesenkt werden.

Das Material ist Witterungsbeständig und UV haltbar.
Ökologische Produktion durch wenig CO2

Diese Warmwasser Solaranlage ist für Flachdächer konzipiert. Ideal um auf Hochäusern, garagen oder anderen Häusern montiert zu werden die ein Flachdach haben. 

Das System arbeitet nach dem Thermoskannen-Prinzip mit undurchströmten Vakuumröhren

Das hat ca. 20 % mehr Jahresleistung als gleichgroße gleichgroße Flachkollektoren das durch bessere Absorption von Streulicht geschieht.
Für Hannover: 345 kWh
für Würzburg: 419 kWh
für Stötten (Alb) 456 kWh

Dazu kommt ein Montaerahmen mit Aufständerung zur Flachdachmontage (40°)
Bruttokollektorfläche (BKF) 4,89 qm
Länge der Röhren 1800 mm
Durchmesser der Röhren 58 mm
Anzahl der Röhren 30 Stück
Material der Röhren Borsilikatglas ISO-3585
Heatpipe aus TU1 Kupfer
Sammlerrohr 35mm aus Kupfer TP2
Druckfest bis 6 bar
Hitzefest bis 280°C
Innendurchmesser Fühlerrohr 8 mm
erforderliches (optimales) Speichervolumen 260 Liter bei 60°C
kombinierbar mit anderen Kollektorfeldern ähnlicher oder gleicher Bauart
die Röhren sind nicht durchströmt, daher Austausch einzelner Röhren jederzeit schnell möglich, auch im laufenden Betrieb !
Ersatzröhren dauerhaft lieferbar (€ 30,-)
Röhren Hagelfest bis Korngröße 2,5 cm
passt auf handelsübliche Dachträgersysteme, z. B. Wolf, ELCO o. ä.
Rohranschlüsse 22 mm links und rechts am Sammler (Vor-Rücklauf wahlweise)
Isolierung des Sammlerkastens Polyurethanschaum / Steinwolle
Maße: Breite 240 cm, Höhe 203 cm, Tiefe 17 cm
Gewicht verpackt ca. 95 kg
z. Zt. mit 20, 24 oder 30 Röhren lieferbar.

Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und besonders widerstandsfähig durch die Wannenkonstruktion aus Fiberglas. Robuste und langlebige Ultraschall-Schweißnähte dazu eine einfache und schnelle Montage mit Systemverbindungstechnik Einfacher Transport und sicheres Handling durch integrierte Griffmulden.

Der Hersteller beschreibt es wie folgt: 

Beschreibung:
Der neue Logasol SKN 4.0 - modernste Technik schön verpackt. Begegnen Sie den steigenden Energiepreisen
mit unserer bewährten Flachkollektor-Baureihe Logasol SKN mit dem neuen Logasol SKN 4.0, den wir jetzt noch besser
gemacht haben – technisch, aber auch äußer- lich. Durch das spezielle Solar- Sicherheitsglas sieht man den neuen
Aluminium-Vollflächenabsorber mit Auf einen Klick: Die Kollektoren lassen sich dank raffinierter Steckverbindung
ohne Werkzeug montieren. Federbandschellen und TÜV-geprüfter Solarschlauch sorgen zudem für Robustheit und
Langlebigkeit. seinen charakteristischen senkrecht verlaufenden Ultraschall-Schweißnähten.
Eine Zierde für jedes Dach, die gut aussieht, durch die fiberglas- verstärkte Kollektorwanne noch lang lebiger wird
und dazu noch ausgezeichnet ist: mit dem iF Product Design Award Buildings 2012 für sein zeitlos elegantes Design
und mit dem AVK Innovationspreis Umwelt 2011 für seine einschalige Wanne!

Lieferumfang:

Buderus Logasol SKN4.0-w
2 Kollektorverbinder
Montage und Betriebsanleitung

Monokristallin oder Polykristallin – Solarzellen im Vergleich

Monokristallin oder Polykristallin? Dünnschichtmodule oder CIGS-Technologie? Im unmittelbaren Vergleich zeigen die Modultypen maßgeschneiderte Unterschiede. Monokristalline Bestandteile sind vergleichsweise hochpreisig, nichtsdestominder außergewöhnlich effektiv, bei ein polykristallines Modul im Vergleich dafür günstiger ist, trotz alledem geringere Wirkungsgrade aufweist. Aber man hat nicht allein die Entscheidung zwischen monokristallin oder polykristallin dazu gibt es im Vergleich ebenso Dünnschichtmodule und neuerdings ebenfalls CIGS-Module sind auf dem Markt zugänglich.

Monokristallin und Polykristallin im Vergleich

Monokristalline Solarzellen und polykristalline Solarzellen haben einen hohen Wirkungsgrad, büßen allerdings innerhalb hohen Temperaturen oder nicht optimaler Solarstrahlung an Leistung ein. Mit Hilfe der aufwendigen Herstellung sind monokristalline und polykristalline Solarzellen demnach im Vergleich hochpreisig und schwerer als Dünnschicht-Module.

Solarzellen aus monokristallinen Solarzellen sind teurer, nichtsdestominder ebenfalls am wirksamsten. Außerdem sind sie demnach speziell kleinere Dachflächen kompatibel. Sie sollten aber nach Süden ausgerichtet sein. Polykristalline Solarzellen haben im Vergleich zum monokristallinen Konkurrenten einen geringeren Wirkungsgrad und sollten vielmehr für größere Dachflächen oder vergleichsweise kleinere Solaranlagen verwendet werden.

 

Monokristallin, Polykristallin, Dünnschicht und CIGS im Vergleich

 

Monokristalline SolarzellenPolykristalline SolarzellenDünnschicht SolarzellenCIGS Solarzellen
Aussehen 
WirkungsgradBis über 20 %Bis zu 16 %Bis 10 %Bis 15 %
Verhaltensweise bei geringem LichtEinbußen bei schattenhaft LichtEinbußen bei schattenhaft LichtNur wenig EinbußenNur wenig Einbußen
Arbeitsweise bei WärmeBei hohen Temperaturen geht Leistung verlorenBei hohen Temperaturen geht Leistung verlorenNur wenig EinbußenNur wenig Einbußen
AusgabeKoste mehr Polykristallin und DünnschichtKostet weniger als Monokristalin und CIGSAm günstigstenBis jetzt am teuersten
LangzeitstudieSehr hohe Leistung, beständig, hohe NutzungsdauerSehr hohe Leistung, beständig, hohe NutzungsdauerMittlere Leistung, etwas geringere NutzungsdauerGerningste Leistung, Wintersaison bessere Ergebnisse als andere Materialien
Gewicht pro m²SchwerSchwerLeichterLeichter
Anfälligkeit auf StörungenSehr wenigSehr wenigkaumkaum

Diese Tabelle ist ein erster Anhaltspunkt während der Auswahl zwischen Monokristallin, Polykristallin oder einem sonstigen Modultyp.

Monokristalline Solarzelle im Vergleich

Eine Monokristalline Solarzelle wird aus einem großen Einkristall oder Monokristallinen Solarzelle / Monokristall hergestellt. Das Produzieren des Kristalls kann man sich wie beim Kerzenziehen vorstellen bei dem die Einkristalle zu sogenannten Wafer (eine dünne Siliziumscheibe, den Grundsatz für jede Solarzelle) mit einer Schichtdicke von ca 300µm verarbeitet werden. Hierdurch, dass die Solarzelle aus einem einzigen Kristall verarbeitet werden, ist das Material homogen und weist einen überaus hohen Wirkungsgrad auf. Andererseits ist der Herstellungsprozess überaus aufwendig und somit gleichwohl teurer als im Zuge den sonstigen Verfahren. Die Monokristalline Solarzelle weißt einen Wirkungsgrad zwischen 14% und 18% auf. Im großtechnischen Einsatz kann der Wirkungsgrad gleichermaßen über 20 Prozent liegen und eine Leistungsdichte von 20-50W/kg aufzeigen. Monokristalline Solarzellen sind mühelos auszumachen, da jene Solarzelle eine gleichartige dunkelblaue bis schwarze Färbung innehaben.

Polykristalline Solarzelle im Vergleich

Eine Polykristalline Solarzelle, ebenso Multikristalline Zelle genannt, wird im polykristalline solarzelle sogenannten Blockverfahren aus Siliziumblöcken hergestellt. Beim Erstarren der Blöcke unter kontrollierten Bedingungen entstehen viele winzige Kristalle im Innenraum den Blocks. Diese Blöcke werden zu Stangen und zu 300µm dicken Wafer verarbeitet. Mittels das Kristallisieren des Blocks funktionieren die Grenzen der Strukturen als Kristallfehler, was einen niedrigeren Wirkungsgrad im Vergleich zur Monokristalline Solarzelle erklärt. Mit Hilfe der einfachere Verarbeitung und den geringeren Ausschuss im Vergleich zu Monokristallinen Solarzellen sind dise Zellen gewiss um Längen billiger. Dieser Typ von Solarzelle hat eine relativ kurze Energierücklaufzeit und ist die verbreitetste Solarzelle. Der Wirkungsgrad der Polykristalline Solarzelle liegt bis zu 16%. Die Polykristaline Solarzelle ist blau gefärbt und vonseiten die Kristallstruktur  und im Vergleich von der Monokristallinen Solarzelle gut zu unterscheiden.

Dünnschichtzelle im Vergleich

Eine Dünnschicht Solarzelle wird aus photoaktiven Halbleitern hergestellt, indem sie als schmale Schicht auf ein Trägermaterial aufgedampft werden. Als Halbleiterstoff wird hauptsächlich amorphes Silizium verwendet das auf Glas, Kunststoff oder Metall als Trägermaterial gedampft wird. Weitere Halbleiterwerkstoffe wie CdTe Cadmiumtellurid, GaAs, Galliumarsenid, oder Kupfer-Indium-Selenid und CuInSe2 kommen ebenfalls zum Einsatz. Mittels der außerordentlich dünne Schicht werden Materialkosten gespart und bei der Herstellung müssen weniger hohe Temperaturen erreicht werden, was Unkosten in der Produktion einspart. Der Nachteil ist, dass der Wirkungsgrad im Vergleich zu mono- und polykristalinen Solarzellen geringer ist.

Durch die verschiedenen Materialien ist die Spannbreite der physikalischen Wesenszüge und Wirkungsgrade anders. Der Wirkungsgrad einer solchen Solarzelle liegt zwischen 6% und 8% wodurch der Überschuss an Dünnschichtzellen ist, dass sie in der Gestalt variabler und ausgeprägt leichter sind als kristalline Solarzellen. Somit kann man sie leichter an beliebigen Orten anbringen. Dünnschichtzellen habe keine kristalline Struktur wie mono- und polykristalline Solarzellen und die Oberfläche ist in den mehrheitlichen Fällen schwarz.

CIGS-Module im Vergleich

Röhrenförmige CIGS-Module vom Firmierungen Solyndra sind im Vergleich zu Dünnschichtmodulen, monokristallin oder polykristallin-Modulen noch nicht lange auf dem Markt, weshalb es keine Langzeitstudien gibt es und die Solar Module im Vergleich noch verhältnismäßig hochpreisig sind. Die CIGS-Module basieren auf der Dünnschichttechnologie. Sie haben mit 13-15 % einen klassischen Wirkungsgrad, nutzen trotz alledem gleichwohl schwache Lichtverhältnisse ausgesprochen gut aus. Insbesondere im Winter können sie im Unterschied zu einem Solarmodul, das monokristallin, polykristallin oder mit Dünnschicht-Technik arbeitet, die Solarstrahlung besser ausnutzen.